Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

G - Gesundheit

Wohlbefinden im Einklang mit unserer Ernährung

Gesundheit 

Gesundheit ist unser höchstes Gut, doch sie ist heutzutage überwiegend zur Selbstverständlichkeit geworden. Wir dürfen sie aber nicht als Selbstverständlichkeit betrachten, denn wenn wir erkranken wird uns ihre Abwesenheit mehr oder weniger schmerzlich bewusst. Zur Gesundheit zählt zum Beispiel, welche Nahrung wir zu uns nehmen und wie wir diese zubereiten. Es ist mittlerweile bekannt, dass die Art wie wir uns ernähren, uns wirklich krank machen kann. Wir sprechen hier von ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten,  entstanden durch Fehler in der Ernährung.

Wäre es nicht besser und hilfreicher, bereits im Vorfeld Maßnahmen zu treffen bzw. sein Verhalten dahingehend zu verändern,  um der Krankheit sprichwörtlich aus dem Weg gehen zu können? Meine Gesundheitsberatung bietet Ihnen die Möglichkeit,  eine gesunderhaltende Ernährung – wie z.B. die vitalstoffreiche Vollwertkost – kennenzulernen. Es handelt sich hierbei keinesfalls um eine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, die Ihnen keinen Verzicht abverlangt. 

Woher kommt das Konzept der vitalstoffreichen Vollwertkost?

Die vitalstoffreiche Vollwertkost ist eine Form der vollwertigen Ernährung, die aus den Empfehlungen des Arztes Dr. Max Otto Bruker (1909-2001) entwickelt wurde. Inspiriert wurde Dr. Bruker durch das Ernährungskonzept von Prof. Werner Georg Kollath (1892-1970), dem Pionier der Vollwerternährung, und dem Schweizer Arzt Bircher-Benner (1867-1939), der den Grundstein der neuen zeitgemäßen Ernährungslehre gelegt hat.

Was ist die vitalstoffreiche Vollwertkost?

„Lasst die Nahrung so natürlich wie möglich“ , Prof. W. Kollath 

 

Die Vollwerternährung bevorzugt frische und unbehandelte Lebensmittel. Der Fokus liegt dabei auf Frischkost in Form von Salaten aus rohem

Gemüse, Obst, naturbelassenen Fetten, Vollkornbrot, Vollkornprodukten und ganz besonders auf einem Frischkorngericht (eine Art Müsli aus frisch gemahlenem Getreide, frischem Obst, etwas Sahne, geriebenen Nüssen oder anderen Saaten, je nach Geschmack). Die Lebensmittel haben noch ihren vollen gesundheitlichen Wert, alle Nähr- und Vitalstoffe sind noch vorhanden.

Zur Orientierung dient die Kollath-Tabelle Die Ordnung unserer Nahrung, in der zwischen Lebensmitteln und Nahrungsmitteln unterschieden wird. Prof. Kollath teilte die Lebens- und Nahrungsmittel in verschiedene Stufen ein, ja nach ihrer Wertigkeit. Je geringer der Grad der Verarbeitung, desto höher die Wertigkeit. Die vitalstoffreiche Vollwerternährung ist frei von Fabriknahrungsmitteln. Aus diesem Grund ist es ratsam alle Fabrikzuckerarten, Auszugsmehle, alle Fabrikfette und - wer ein empfindliches Verdauungssystem hat – Säfte und gekochtes Obst zu meiden. Gerne unterstütze ich Sie bei Sie auf dem Weg hin zu einem erfüllenden Körpergefühl.

Gesundheitsberatung in meiner Praxis

Mehl kann man auch selber mahlenMehl kann man auch selber mahlen

Möchten Sie gerne eigenes Brot backen oder selbst Aufstriche herstellen? Dann sind Sie hier genau richtig.

Das sind nur einige Beispiele von vielen Möglichkeiten - die Anwendbarkeit der vitalstoffreichen Vollwertkost ist vielfältig und individuell.

Mit Freude würde ich Sie sehr gerne dahingehend beraten und unterstützen; nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis.

Ich freue mich auf Ihr Interesse!

Auch unsere Lebensführung hat Einfluss auf unsere Gesundheit. Konflikte, widrige Lebensumstände, Stress, falsche Entscheidungen, zu wenig Schlaf usw. bleiben – als Dauerzustand - nicht ohne Folgen. Das sind die lebensbedingten Krankheiten. Unterstützung bei lebensbedingten Krankheiten finden Sie im Folgenden unter den Punkten Entspannung, Hypnose, Yager-/ und Gesprächstherapie.

Bevor du jemanden heilst, frag ihn, ob er bereit ist, die Dinge aufzugeben, 
die ihn krank gemacht haben.
 Hippokrates