Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

H - Hypnose

Gezielte Veränderungen unterbewusster Prozesse

Wer kam eigentlich darauf, Hypnose als therapeutisches Verfahren zu nutzen?

Der amerikanische Psychiater Milton H. Erickson (*1901-1980) gilt als der Wegbereiter der modernen psychotherapeutischen Hypnose. Ein Legastheniker, der es mit Hilfe verschiedener eigener Methoden und der Visualisierung schaffte, Grenzen zu überwinden, vom Rollstuhl wieder auf die Beine zu kommen, einen Master in Psychologie und schließlich einen Doktor in der Medizin zu machen.  

Sein Begleiter und heute noch arbeitender Psychotherapeut (*1933) Ernest L. Rossi beschäftigt sich mit der neurologischen Hypnoseforschung (Psychobiologie) und ergänzte Ericksons Methode mit neuesten Erkenntnissen der Medizin.  Die Ergebnisse seiner Forschung waren der Grundstein für eine neue, moderne Sicht auf die Wirkungsweise der Hypnose. Heutzutage haben sich die Kenntnisse darüber aufgrund des EEG und der bildgebenden Verfahren entschieden weiterentwickelt. 

Der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie hat 2006 die Hypnotherapie bei verschiedenen Anwendungsgebieten als wissenschaftlich anerkannt.

Was ist Hypnose?

Hypnose ist der Prozess, bei dem ein Klient durch den Hypnotiseur angeleitet wird, in eine Trance zu gehen - sozusagen der Weg dorthin. Die Trance ist ein Bewusstseinszustand tiefer körperlicher Entspannung und absoluter geistiger Anwesenheit. Ein Zustand, in dem sich der Fokus auf das Innere richtet und in dem Sie Ihr Alltagsbewusstsein hinter sich lassen können. Im Alltag sind wir oft blockiert durch Glaubenssätze, innere Kritiker und Selbstblockaden, die demoralisieren können. Doch diese fallen in der Trance weg und Sie denken nicht mehr über sich nach, sondern sind offen dafür, das anzunehmen, was ist, zu glauben und schließlich zu verändern.

Beispiele aus dem Leben
Dabei ist eine Trance nichts Ungewöhnliches, es ist eine Fähigkeit, die jeder Mensch in sich trägt und die in der Hypnose ganz gezielt aktiviert wird. Sind Sie schon einmal so vertieft in ein Buch gewesen, dass Sie Ihre Umgebung komplett ausgeblendet haben? Oder eine Strecke auf der Autobahn gefahren und haben nicht wahrgenommen, wie lange Sie schon gefahren sind und überrascht gewesen, schon am Ziel angekommen zu sein? Das sind Beispiele für Trancen, als ein natürlicher Bestandteil unseres Lebens.


Hypnose als Chance

Neben unserem Verstand und rationalem Denken besitzen wir in uns eine besondere Fähigkeit, mit deren Hilfe wir unsere inneren Ressourcen aktivieren können, wenn wir sie brauchen. Dadurch erleben Sie als Klient, dass Sie selbst die Macht über sich haben und alles selbst für sich verbessern oder ändern können. Durch die Hypnosetherapie werden Sie zurück in Ihre eigene Kraft gebracht, denn Sie tragen bereits alles in sich.

Stereotype rund um die Hypnose - was stimmt und was nicht?

Ein weit verbreitetes Klischee in Bezug auf das Thema Hypnose ist die Vorstellung, dass hierbei der Mensch bewusstlos bzw. willenlos wäre und sich danach weder erinnern könne oder dürfe. Diese Vorstellung entstammt Showhypnosen im Fernsehen oder alter amerikanischer Agentenfilme. Es ist nicht möglich, einem Menschen Suggestionen unter Hypnose einzugeben, die nicht  seinem  Charakter, seiner Persönlichkeit, seinen Wertvorstellungen entsprechen. Der Klient ist nicht willenlos und kann sich nach Ausleitung des hypnotischen Zustandes an alles erinnern.

Bei unserem Informationsgespräch besprechen wir Ihre Ideen und Gedanken zum Thema Hypnose, sodass Sie mit einem sicheren Gefühl in die Behandlung starten. Meine Praxis ist ein geschützter Raum für Ihre Gedanken, Gefühle und Sorgen, verschiedene Themen und all Ihre Anliegen.

Mit welchen Herausforderungen und Problemen können Sie sich unter anderem an mich wenden?

Folgende Anwendungsgebiete finden beispielhaft in meiner Praxis Raum und Zeit bearbeitet zu werden:

  • Ängste

    • Flugangst

    • Höhenangst

    • Prüfungsangst

    • Angst vor Zahnbehandlung

    • Phobien

      • Spinnen-, Schlangenphobie etc.

Für weitere Fragen oder detailliertere Auskünfte können Sie mich gerne jederzeit kontaktieren.
Ihren Anruf oder Ihre Nachricht beantworte ich gern.

Das Leben eines Menschen ist das, was seine Gedanken daraus machen. Marc Aurel